Leipziger Volkszeitung     13.11.2007


Auktion mit eigener Art

Galerist Judy Lybke spendet vier Bilder zu Gunsten der Leipziger Unicef-Aktion

David Schell: Mikado David Schell, Mikado, Siebdruck

Die Weihnachtszeit naht und damit also auch 2007 die schon traditionelle Benefizaktion dieser Zeitung zu Gunsten von Unicef. In diesem Jahr werden mit den Spenden Projekte des UN-Kinderhilfswerkes im Niger, dem nach UN-Statistiken ärmsten Land der Welt, sowie zu 15 Prozent der Spendensumme der Leipziger Mehrweg Verein, der sich um das Miteinander von behinderten und gesunden Kindern verdient macht, unterstützt.

Zu den Veranstaltungen im Umfeld der Aktion gehört die von der Leipziger Unicef-Arbeitsgruppe und dem Galeriehotel Leipziger Hof veranstaltete Kunstauktion. Auch dieses Mal kommen Arbeiten von mehr als 100 Künstlerinnen und Künstlern, die ihre Bilder zum Teil komplett spenden beziehungsweise zu einem günstigen Aufrufpreis zur Verfügung stellen, unter den Hammer. Ein Höhepunkt der Auktion am 7. Dezember dürften die zur Versteigerung angebotenen Werke von Künstlerinnen und Künstlern der Galerie Eigen + Art sein. Galerist Judy Lybke spendet für den guten Zweck vier Arbeiten von Ricarda Roggan, David Schnell, LVZ-Kunstpreisträger Matthias Weiseher und Uwe Kowski.

Die Eigen + Art-Repräsentanten gehören zur ersten Adresse der derzeit für Furore sorgenden Kunstszene aus Leipzig. Ricarda Roggan wurde in Dresden geboren.Sie lebt und arbeitet in Leipzig, war Meisterschülerin bei Professor Timm Rautert an der Hoch­schule für Grafik und Buchkunst

(HGB). David Schnell stammt aus Bergisch-Gladbach, auch er lebt und arbeitet in Leipzig. Er studierte Male­rei an der HGB, war Meisterschüler bei Professor Arno Rink. Matthias Weischer wurde in Elte (Westfalen) gebo­ren, ist längst in Leipzig zu Hause, wo er von 1995 bis 2003, zuletzt als

(Meisterschüler bei Professor Sighard Gille, Malerei studierte. 2005 erhielt Weiseher den Kunstpreis der Leipziger Volkszeitung. Uwe Kowski wurde in Leipzig geboren. Der Heimatstadt blieb er stets treu, auch er studierte an der HGB, unter anderem bei den Profes­soren Dietrich Burger und Bernhard Heisig.

Die Unicef-Auktion leitet Bärbel Müller, die den Kunstfreunden noch als umtriebige Galeristin mit der Heimstatt Großpösna bekannt ist. Die Kennerin der Szene betreibt jetzt zusammen



    Hotelhauptseite   Galeriehauptseite   Presseberichte   zu den Artikeln