galerie.leipziger-schule
im
Galerie Hotel Leipziger Hof
Hier schlafen Sie mit einem Original

Sollte diese Einladung nicht ordnungsgemäß angezeigt werden,
so finden Sie diese auch unter Buchpräsentation



Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde unseres Hauses und unserer Galerie,


wir möchten Ihnen heute das Buch "Zu Gast bei Mattheuer und Rauch. Tagebuch eines Leipziger Kunstsammlers" vorstellen. Spannend und fesselnd geschrieben - wie uns mancher bestätigte - hält es die Geschichte unseres Hauses und seiner Kunstsammlung fest und läßt in vielen Gesprächen und Berichten die Jahre nach der Wende noch einmal lebendig werden.

Rechtzeitig zum 20-jährigen Bestehen unseres Hauses ist das Buch nun im E.A. Seemann Verlag Leipzig erschienen.


Gemeinsam mit dem E.A.Seemann Verlag laden
wir Sie und Ihre Freunde herzlich
zur Buchpräsentation mit Lesung für


Montag, 19. November 2012, 19 Uhr
in unsere Galerie ein.


"Um zu dieser einzigartigen Sammlung zu gelangen, pflegte er engen Kontakt zu den Künstlern der Stadt. Der Band begleitet ihn bei seinen zahlreichen Atelierbesuchen und zeigt ihn in Gesprächen mit Malern wie Neo Rauch, Werner Tübke, Wolfgang Mattheuer, Arno Rink, Sighard Gille. Er macht bekannt mit Entstehung und Wirkung der "Neuen Leipziger Schule" auf dem Weg zu ihrem internationalen Erfolg." (Seemann Verlag)

Im Anschluß laden wir zur
Nachfeier
in unser Restaurant ein. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen bei einem Gedankenaustausch und in lockerer Form gemeinsam den Abend ausklingen zu lassen.

Platzreservierungen nehmen wir gerne telefonisch unter
0341 - 69 74 0 entgegen.

Das Buch
304 Seiten, 45 Fotos
Hardcover mit Schutzumschlag
19,90 € (D); 20,50 € (A), 28,90 sFr
erhältlich im Buchhandel oder über unser Haus.




Erich Loest schrieb das Vorwort zum Buch.

Loest (li.) und Eberhard im Biergarten des Leipziger Hofs; Foto: ©Armin Kühne

Hier ein Auszug:

"... Nun war er gelernter Physiker und Amateur-Hotelier und wagte sich auf einem dritten Gebiet ganz weit vor, dem der Bildenden Kunst. Sowas gab es in Leipzig nicht, damit ist sein Haus bis heute einmalig: Er bestückte die Gästezimmer mit Originalen Leipziger Künstler.

Dafür musste er die Berühmten und die steil aufsteigenden Jungen und die Verkannten und Missachteten gleichermaßen kennen- und einschätzen lernen, er lud sie zu sich und besuchte sie in ihren Ateliers, redete und schwärmte und trank mit ihnen und hörte sich eine Menge Klatsch an. Und schrieb auf und fotografierte. Und nun dürfen wir an den Erlebnissen von zwanzig Jahren teilhaben ...".

Einige Fotos aus dem Buch:

Sighard Gille (v.l.), Klaus Werner und Klaus Eberhard in unserer Galerie; Foto: ©Armin Kühne Neo Rauch (re.) mit Besucher Klaus Eberhard in seinem Atelier in Plagwitz; Foto:privat Brigitte und Werner Tübke im Biergarten des Galerie Hotel Leipziger Hof; Foto: ©Armin Kühne Gerhard Polt (li.) mit Sighard Gille bei dessen Ausstellungeröffnung in unserer Galerie; Foto: ©Armin Kühne




Saane Süßmilch, "K.E.", 2005
Foto: ©galerie.leipziger-schule



Mit herzlichen Grüßen
Prof. Dr. Klaus Eberhard
galerie.leipziger-schule
im GALERIE HOTEL LEIPZIGER HOF
Hier schlafen Sie mit einem Original
Hedwigstr. 1-3, 04315 Leipzig
1300 Meter östlich vom Hauptbahnhof
Tel. 0341/6974-0; Fax 0341/6974-150
klaus.eberhard@leipziger-hof.de

www.leipziger-hof.de
Möchten Sie über Veranstaltungen in unserem Hause informiert werden?

Dann bestellen Sie unseren Newsletter, den wir Ihnen gerne zuschicken.
 Newsletter bestellen
Alle Angaben sind ohne Gewähr. Nachdruck und Verbreitung sind nur für den persönlichen Gebrauch erlaubt. Der Newsletter darf an Freunde und Bekannte weitergeleitet werden; er darf jedoch nicht ohne Zustimmung der Redaktion in ein Web-Angebot oder ein Archiv übernommen werden. Sofern auf externe Links hingewiesen wird, übernimmt die Redaktion keinerlei Verantwortung für die Richtigkeit und Verlässlichkeit der Angaben.