Galerie Hotel Leipziger Hof
Galerie Hotel Leipziger Hof
Hedwigstr. 1-3
04315 Leipzig
Tel: 0341/6974-0
Fax: 0341/6974-150

31.03.98

Michael Kunerts "Nacht des Malers" dunkelt hier vor dem Auge des Betrachters. Foto: Wolfgang Zeyen
Michael Kunert

Ein Hauch Pop-Art, aber schwer verdaulich

Malerei, Collagen und Grafik von Michael Kunert in der Galerie Leipziger Hof

Hades wacht in der Unterwelt über allen Toten. Der weg zur großen Gruft führt vorbei am Fährmann Charon und am Wachhund Kerberos. Das Motiv der Unterwelt aus der griechischen Mythologie, oft mit christlichen Vorstellungen verknüpft, hat in der Kunstgeschichte eine lange Tradition. Auch der Leipziger Michael Kunert verleiht diesem Thema in seinen Acrylbildern ein wenig einladende Grundstimmung. Situationen und Abläufe sind allerdings nicht eindeutig. Kunert formt Zwischenzonen und Grenzlinien, bei denen bedrohliche Kulissen neben gleißender Architektur des antiken Griechenland, edle Falter neben Masken mit feindlicher Ausstrahlung ihren Bestand haben. Malerei, Collagen und Grafik von Michael Kunert sind derzeit im Hotel Leipziger Hof zu sehen. Der Künstler (geboren 1954, Studium an der hiesigen Grafikhochschule) überzieht die Flächen mit putzigen Vögeln, Munch-Zitaten, Mobiliar der unterschiedlichsten Ausformung und Unterhaltungselektronik im steinzeitlichen Design. Bildabschnitte, die einer unterkühlten Werbung entlehnt sein könnten, treffen dabei auf geräuschlose Aktionen. Die Szenen spulen sich wie psychiatrische Versuchsreihen ab, in deren Zentren der Organisator auf buntem Plunder seine Fäden zieht. Kunert leiht sich dekorative Gestaltungsmittel und inhaltliche Ansätze bei der Pop-Art, wobei Gier nach Blumendarstellungen besonders auf Tom Wesselmann deutet. Immer wieder sind es Pflanzen und volkstümliche Muster, die sonnige Akzente setzen wollen, durch ihre überzogene Banalisierung aber leicht verkrampft wirken. Die Kunst Kunerts bezieht ihre Wirkung aus der Zusammenführung von Dingen und Vorgängen, die als Details nur triviale Klischees bieten könnten. Im Ensemble übernehmen sie aber dann bedrängende Funktionen. Zahlreiche Einblendungen aus der Kindheit verdeutlichen die nostalgische Orientierung des Künstlers. Kunert weist auf Entgleisungen und Deformationen- Arbeiten, die sich nicht als ästhetische Zwischenmahlzeit eigen.

Jürgen Henne

Bis 13. April in der Galerie im Hotel Leipziger Hof, Hedwigstr. 1-3, Mi. bis Fr. 16.00-18.30 Uhr
zu den Artikeln
Hotelhauptseite

Homepage | Haus | Preise | Standort des Hotels | Restaurant | Tagungen in Leipzig | Reservierung | Presse-Ecke des Hotels | Kunstsammlung | Aktuelle Ausstellung | Geplante Ausstellungen | Ausstellungen Archiv | Künstler des Hotels | Newsletter | Messen in Leipzig | WLAN | AGB | Kontakt | Sitemap | Stellenangebote | Impressum

© 2000-2006 by Galerie Hotel Leipziger Hof, Leipzig Logo Brief | Webmaster Logo Brief, Galerie Hotel Leipziger Hof, Hotel und Restaurant, Leipzig
Letztes Update: 26.9.2006