Galerie Hotel Leipziger Hof
Neuigkeiten 2004                               Hier schlafen Sie mit einem Original!
Sehr geehrte Damen und Herren,

planen Sie einen Besuch in Leipzig?

Rechtzeitig zum Jahresbeginn informieren wir Sie über Neuigkeiten 2004 aus Leipzig und über unsere Hotel-Topangebote für Ihren Aufenthalt in diesem Jahr. Wo könnten Sie besser wohnen als im Leipziger Hof, wo "jeder Fleck an der Wand dem Gast diese Stadt nahe bringt - Leipziger Lebensgefühl einst und jetzt" (Wolf von Lojewski im Heute Journal über den Leipziger Hof und die Kunstsammlung)! Haben Sie seinen 4-Minuten Bericht über uns schon gesehen?

Die Themen im Überblick:
1. Wo sollen die 42.000 Gästebetten für Olympia 2012 herkommen?
2. Leipzig ist in aller Munde - wir erwarten Sie
3. Ein Rundgang: OBM Wolfgang Tiefensee und Hausherr K. Eberhard
4. Künstler wünschen Prosit Neujahr - hier: Madeleine Heublein
5. Erinnerung an einen Freund des Hauses: Hansgeorg Stengel
6. Ein Riesenerfolg: die Unicef Kunstauktion in unserer Galerie


1. So entstehen 42.000 Gästebetten für Olympia 2012 - ein geniales Konzept!

"Aus der Not eine Tugend machen" trifft wohl selten so gut zu wie beim "Residenz-Hotel" Konzept für Olympia 2012 in Leipzig. Die Stadt hat heute mit ca. 500.000 Einwohnern fast 100.000 Bürger weniger als 1992. Zahlreiche Gründerzeithäuser stehen leer und ein Gutteil wird das (leider) 2012 noch sein - auch wenn Oympia "kommt".

Diese Wohnungen - mitten in der Stadt - werden zu "Residenzhotels" ausgebaut. Betrieben werden sie während der Olympischen Spiele von den ortsansässigen Hotels. Die "Tugend": die olympischen Einrichtungen und Sportstätten sind von jedem Hotelzimmer in weniger als 20 Minuten zu erreichen.

Und nach den Spielen? Schon vor dem Großeinkauf wird die Möblierung mit interessierten Hotels abgestimmt, welche die Möblierung nach den ca. 3 Monaten Nutzung zu einem sehr günstigen Preis für eine Renovierung ihrer eigenen Häuser übernehmen. Die Wohnungen als solche werden dem Immobilienmarkt zugeführt wie z.B. nach den Olympischen Spielen 1972 in München.

Die Leipziger Volkszeitung berichtete ausführlich über das Konzept ... Bericht

2. Leipzig wird immer beliebter als Reiseziel: Unsere Angebote für Sie.

Auch für das vergangene Jahr 2003 kann Leipzig mit über 1.5 Millionen Übernachtungen wieder einen Gästerekord aufweisen.

Leipzig ist in aller Munde - zumindest in der Presse. Im Lufthansa Magazin (12/2003) war zu lesen: "Neuer Osten. Leipzig, das deutsche Klein-Paris, steht für Aufbruch und Innovation ... Leipzig war immer auch Stätte deutscher Hochkultur. Thomaskantor Bach leitete den traditionsreichen Knabenchor, Student Goethe hatte in den Gewölben von Auerbachs Keller die Eingebung für das Faust-Drama ... ". ... mehr

OBM Wolfgang Tiefensee rief zum Jahreswechsel seinen Leipzigern zu: "... Unsere Stadt, die so vermessen ist, sich mit den Weltmetropolen in ein 'Boot' zu setzen, bekam die Chance der internationalen Kandidatur für die Olympischen und Paralympischen Spiele 2012 ... Wir müssen sparen, aber wir müssen auch unser Ziel nicht außer Acht lassen: Leipzig, die stolze und schöne Stadt mit einer engagierten Bürgerschaft, die anpacken kann und die das Gut der Freiheit zu schätzen weiß, gehört in die 'Städte-Oberliga' ...

Unsere Angebote für Ihren Besuch: ... www.leipziger-hof.de (->Online-Reservierung und ->Besondere Veranstaltungen).

3. OBM Wolfgang Tiefensee und Hausherr Klaus Eberhard beim Rundgang ums Hotel.
Leipzigs Oberbürgermeister Wolfgang Tiefensee machte im Oktober 2003 einen Besuch im "Neustädter Markt". Im Gespräch mit ihm der geschäftsführende Direktor des Galerie Hotel Leipziger Hof, Prof. Dr. Klaus Eberhard.

Das Gebäude Eisenbahnstrasse 53, vor dem beide stehen, soll bei der Verwirklichung der "Kulturmeile Hedwigstrasse" eine ganz besondere Rolle spielen

Weitere Fotos.
4. Künstler wünschen uns ein gutes Neuen Jahr - z.B. Madeleine Heublein
Als Beispiel haben wir in diesem Jahr Madeleine Heublein's Grüße gewählt - einfach, herzlich und mit einer wunderbaren kleinen Lithografie als Geschenk.

Sie schreibt: "Lieber Prof. Eberhard, für das Neue Jahr wünschen wir Ihnen alles, alles Gute. Daß die kommenden Wochen und Monate bei allen Fährnissen und Strudeln stets auch sichere Brücken bereit halten; daß all Ihr Streben und Tun Ihre Hoffnungen einzulösen vermag; daß kein Tag ohne Freude vergeht! Viele herzliche Grüße, Madeleine und Uli Heublein."

Eine schöne Anspielung auf die Brücken in der Grafik ...

5. Zur Erinnerung an Hansgeorg Stengel und seine Verbundenheit mit dem Leipziger Hof


Am 30. Juli 2003, seinem 81. Geburtstag, ist Hansgeorg Stengel in Berlin verstorben. Bei seinen Gastspielen in Leipzig - meist mehrere pro Jahr, das letzte weniger als ein Jahr vor seinem Tode - wohnte Hansgeorg Stengel stets und ausnahmslos in seinem Leipziger Lieblingshotel, bei uns, im Galerie Hotel Leipziger Hof und verfasste diese wunderbare Huldigung:

Nicht enden wollender Applaus
für dieses noble Gästehaus
sechs Sterne werden, wenn nicht sieben,
dem edlen Tempel gutgeschrieben.
Fürwahr: Dorado ohne Mängel
ist HLH, Hansgeorg Stengel.
(Anmerkung: HLH = Hotel Leipziger Hof)

Als ich einmal versehentlich seinen Vornamen mit Bindestrich schrieb, folgte postwendend sein Protest ... Diese Geschichte und einiges mehr aus dem Leipziger Hof mit Hansgeorg Stengel finden Sie hier.

6. Rückblick auf einen Riesenerfolg: die Unicef Kunstauktion in unserer Galerie
Die Benefiz-Kunstauktion "Helft den Kindern dieser Welt"
"50 Jahre Unicef Deutschland"
am 5. Dezember 2003 in unserer Galerie war ein großer Erfolg: Von 89 eingereichten Arbeiten wurden 76 versteigert ( = 85 %), davon einige zum Vielfachen des Aufrufpreises. Den Vogel schoss Neo Rauchs Arbeit ab: sie erzielte 670 % des Aufrufpreises! Insgesamt wurde ein Betrag von ca. 13.500 EUR für Unicef erzielt. Ein großer Erfolg für Unicef und für die Künstler!

Eine Retrospektive (Zuschlagpreise, Presse, Fotos und mehr).
 


Mit herzlichen Grüßen aus Leipzig von uns allen,
Ihr
Prof. Dr. Klaus Eberhard
Geschäftsführender Direktor
-------------------------------------------------------
GALERIE HOTEL LEIPZIGER HOF
Hier schlafen Sie mit einem Original
Hedwigstr. 1-3, 04315 Leipzig
1300 Meter östlich vom Hauptbahnhof
Tel. 0341/6974-0; Fax 0341/6974-150
www.leipziger-hof.de
info@leipziger-hof.de


Kommentare, Newsletter (ab)bestellen?
Abbestellen: Newsletter stornieren
Newsletter mehrfach erhalten? Newsletter mehrfach erhalten
Kommentare: Mein Kommentar zum Newsletter
Newsletter bestellen: Newsletter bestellen

 
Alle Angaben sind ohne Gewaehr. Nachdruck und Verbreitung sind nur fuer den persoenlichen Gebrauch erlaubt. Der Newsletter darf an Freunde und Bekannte weitergeleitet werden; er darf jedoch nicht ohne Zustimmung der Redaktion in ein Web-Angebot oder ein Archiv uebernommen werden. Sofern auf externe Links hingewiesen wird, uebernimmt die Redaktion keinerlei Verantwortung für die Richtigkeit und Verlaesslichkeit der Angaben.
Hotelhauptseite


Homepage | Haus | Preise | Standort des Hotels | Restaurant | Tagungen in Leipzig | Reservierung | Presse-Ecke des Hotels | Kunstsammlung | Aktuelle Ausstellung | Geplante Ausstellungen | Ausstellungen Archiv | Künstler des Hotels | Newsletter | Messen in Leipzig | WLAN | AGB | Kontakt | Sitemap | Stellenangebote | Impressum

© 2000-2006 by Galerie Hotel Leipziger Hof, Leipzig Logo Brief | Webmaster Logo Brief, Galerie Hotel Leipziger Hof, Hotel und Restaurant, Leipzig
Letztes Update: 26.9.2006