Michael Fischer-Art

Galerie Hotel Leipziger Hof mit Blick auf die Heilig-Kreuz-Kirche
©galerie.leipziger-schule

visit us on facebook

Kunst und Kultur:
Bisherige Newsletter

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde unseres Hauses und unserer Galerie,
  

mit einem herzlichen Gruß aus dem Galerie Hotel Leipziger Hof
informieren wir heute über diese Themen:

1.  Persönliche Erinnerungen zu "25 Jahre vereintes Deutschland":
     Hausherr Klaus Eberhard über spannende Jahre in Leipzig und
     im Leipziger Hof - und das nicht nur in der Kunst.


2.  Kunst- und Musikstadt Leipzig:
     Andris Nelsons wird neuer Gewandhauskapellmeister

3. "Liebesbilder - 25 Jahre Malerei und Zeichnung".
     Unsere aktuelle Ausstellung mit Bildern von SiLKE THAL.

4. Unsere Herbst- und Winterangebote: Weinverkostung und
     5 Gänge Gourmet-Menü,
Feiern Sie Silvester in Leipzig,
     Firmenweihnachtsfeiern .... und einiges mehr.


5. Ihr Vorteil: Reservieren Sie bei uns direkt. Sie erhalten den
     günstigsten Preis, abgesichert durch unsere Bestpreis-Garantie.

1.  Persönliche Erinnerungen zu "25 Jahre vereintes Deutschland".
     Hausherr Klaus Eberhard erlebte spannende Jahre in Leipzig und im Leipziger Hof
      - und das nicht nur in der Kunst.

Im September 1990 kaufte ich das unter Denkmalschutz stehende Wohn- und Geschäftshaus in der Hedwigstraße 3 in Leipzigs Gründerzeitviertel "Neustädter Markt". Wie so viele andere Gebäude war es ziemlich "heruntergekommen". Von den 20 Wohnungen durften nur noch 6 bewohnt werden, die anderen - in den oberen Stockwerken - waren "verworfen".

Das Wohn- und Geschäftshaus um 1970,
vor dem Umbau in ein Hotel.
Foto: privat


Das Galerie Hotel Leipziger Hof bei der Eröffnung
im Jahre 1992
. Foto: Galerie Hotel Leipziger Hof

"Für mich hat sich die Sache mit der Einheit allein schon wegen Leipzig gelohnt", schrieb Herbert Riehl-Heyse begeistert in der "Süddeutschen Zeitung" und fügte für unser Haus hinzu "... fast ein Museum als Hotel, nur komfortabler".

Die aus Leipzig stammende Redakteurin Ulrike Bajohr wählte in ihrem Radiobeitrag im "Deutschlandfunk" für unser in Rekordzeit umgebautes Hotel den treffenden Vergleich "... wie eine Jacketkrone in einem verfallenen Gebiß". Unser Haus war im übrigen das erste Gebäude im "Neustädter Markt", das nach der Wende saniert wurde.

Der Ankauf der Bilder für unsere Sammlung war in dieser Zeit die herausragende, spannende und liebste Tätigkeit für mich in Leipzig. Meine Tagebucheintragungen hierüber sind im Jahre 2012 im Seemann Verlag Leipzig/Berlin als Buch erschienen: "Zu Gast bei Mattheuer und Rauch, Tagebuch eines Leipziger Kunstsammlers", Seemann Verlag, 2012, 303 Seiten, 19,90 €.

Erich Loest, Schriftsteller, Ehrenbürger der Städte Leipzig und Mittweida, und Freund unseres Hauses schrieb das Vorwort zum Buch. Am 12. September 2013 starb Erich Loest im Alter von 87 Jahren in Leipzig.

Erich Loest (li.) und Klaus Eberhard im Biergarten
des Leipziger Hofs, 2010. Foto: ©Armin Kühne

Hier ein Auszug aus seinem Vorwort:
"... Nun war er gelernter Physiker und Amateur-Hotelier und wagte sich auf einem dritten Gebiet ganz weit vor, dem der Bildenden Kunst. Sowas gab es in Leipzig nicht, damit ist sein Haus bis heute einmalig: Er bestückte die Gästezimmer mit Originalen Leipziger Künstler.

Dafür musste er die Berühmten und die steil aufsteigenden Jungen und die Verkannten und Missachteten gleichermaßen kennen- und einschätzen lernen, er lud sie zu sich und besuchte sie in ihren Ateliers, redete und schwärmte und trank mit ihnen und hörte sich eine Menge Klatsch an ...".


Wie die eingangs erwähnten Sätze von Herbert Riehl-Heyse oder Ulrike Bajohr gehen mir beim Rückblick auf die vergangenen 25 Jahre immer wieder Erinnerungen durch den Kopf, die offenbar in meinem Gedächtnis gut haften geblieben sind, obwohl sie oft nur scheinbar unscheinbare, manchmal auch anekdotenhafte, kurze persönliche Bemerkungen sind, die jedoch - abseits der großen Wiedervereinigungsdebatten - die Dinge damals genau auf den Punkt brachten ... ->mehr

->nach oben

2.  Kunst- und Musikstadt Leipzig: Andris Nelsons wird neuer Gewandhauskapellmeister

Wolfram Ebersbach Das Leipziger Gewandhaus bei Nacht; im Vordergrund der Mende Brunnen
Andris Nelsons wird im nächsten Jahr die Nachfolge von Riccardo Chailly als Gewandhauskapellmeister antreten.

"... für Chailly hat das Leipziger Orchester nun einen der begehrtesten Jungstars zum Gewandhauskapellmeister erkoren: Andris Nelsons aus Lettland, 36 Jahre alt, ...". Und weiter schreibt die "Süddeutsche Zeitung": "Mit seiner Wahl hat das Gewandhausorchester sich eine weitreichende, Maßstab setzende, ja, kühne Perspektive gegeben." (Süddeutsche Zeitung, 11. Sept. 2015 im Feuilleton.)

Unsere verschiedenen Kultur-Arrangements bieten Ihnen beste Möglichkeiten, die Musik und die Kunst in Leipzig zu erleben. Die "New York Times" nannte Leipzig vor einigen Jahren - neben New York und London - eine der drei "Kunsthaupstädte" der Welt.

3.  "Liebesbilder - 25 Jahre Malerei und Zeichnung". Die Bilder von SiKLE THAL in unserer Galerie.


SiLKE THAL, "Endlose Weite", 2005, Tusche auf Chinapapier, 137 x 70 cm; Foto: ©silke thal
Bis zum 1. November 2015 haben Sie Gelegenheit, diese wunderbare Ausstellung mit 65 Bildern von SiLKE THAL in unserer Galerie anzuschauen und - wenn Sie möchten - Bilder zu erwerben.

Den interessanten Galerieabend zur Ausstellungseröffnung haben wir in Videos und Fotos festgehalten. Sie sehen alle Bilder der Ausstellung und erleben die vorzügliche Einführung in die Ausstellung durch den Berliner Verleger Günter Rieger. Schauen Sie doch mal rein ... hier.

"Die Zartheit der Empfindung korrespondiert mit der Zerbrechlichkeit der Lebenswirklichkeit; die Skizzenhaftigkeit und zarte Linearität vieler Blätter verstärken das Zerstörungspotential von Umwelt und Gesellschaft." (Günter Rieger, Verleger, 2004)
->nach oben     

4.  Herbst- und Winterangebote: Firmenweihnachtsfeiern mit Ihren Mitarbeitern oder im kleinen Kreis,
     Weinverkostung mit einem 5 Gänge Gourmet-Menü, Silvester in Leipzig und im Leipziger Hof
     ... und vieles mehr.

Silvester 2014 Silvester 2014. Restaurantleiter Steffen Zeidler (v.re.), Hoteldirektor Bill Apel und Geschäftsführer Prof. Dr. Klaus Eberhard stoßen auf ein gutes Neues Jahr an. Foto ©galerie.leipziger-schule
Feiern Sie Silvester in Leipzig und in unserem Hause! Zum Jahreswechsel 2015/2016 bieten wir Ihnen ein besonderes Arrangement an:

Führung durch unsere Kunstsammlung, ausgiebige Schlemmerfrühstücke, Stadtrundfahrt und Stadtspaziergang, Motette in der Thomaskirche mit dem weltberühmten Thomanerchor und als Krönung das traditionelle Silvesterkonzert im Gewandhaus mit Ludwig van Beethovens 9. Sinfonie unter Leitung des Gewandhauskapellmeisters Riccardo Chailly und anschließendem Silvester-Gala-Menü in unserem festlich geschmückten Restaurant ... ->Arrangements

Zu einer besonderen Weinverkostung laden wir Sie für den 14.11.2015 ab 19:00 Uhr ein:

Winzer Uwe Lützkendorf vom Weingut Lützkendorf aus Bad Kösen präsentiert seine erlesenen deutschen Weine, verbunden mit einem 5-Gänge-Gourmet-Menü unseres Küchenchefs Jens Wurlitzer. Zu den fünf Gängen hat Herr Lützkendorf korrespondierende Weine ausgewählt.
Preis: 49,00 € pro Person (inkl. Menü, Weine, 1 Flasche Mineralwasser). Wir bitten um Reservierung bis spätestens zum 5.11.2015.

Gerne richten wir Ihre Weihnachtsfeier in großem (bis zu 60 Personen) oder kleinem Kreis aus. Sprechen Sie mit uns.

->nach oben     

5.  Unsere Best-Preis-Garantie: Buchen Sie unser Haus direkt - online oder per Telefon.
     So erhalten Sie stets den günstigsten Preis.
Wir garantieren Ihnen den niedrigsten Preis für eine Übernachtung oder eine Veranstaltung in unserem Hause, wenn Sie den direkten Weg der Buchung wählen: online über unser hauseigenes Reservierungssystem oder per Telefon bei unserer Rezeption (0341 - 69 74 0). Dies gilt ohne Ausnahme, an jedem Tag im Jahr, ohne wenn und aber.

Und wenn uns mal ein Fehler unterlaufen sollte und Sie uns darauf aufmerksam machen, dann reduzieren wir auch Ihren Preis und zusätzlich nochmal um 10%. Hierfür bürgen wir mit unserer Best-Preis-Garantie.
Saane Süßmilch, Portait K.E.
Saane Süßmilch, "K.E.", 2002
©galerie.leipziger-schule
Bleiben Sie uns gewogen!
Mit herzlichen Grüßen aus dem Leipziger Hof

Bill Apel,
Hoteldirektor
Prof. Dr. Klaus Eberhard,
Geschäftsführer und Kurator der Sammlung und Galerie

GALERIE HOTEL LEIPZIGER HOF

Hier schlafen Sie mit einem Original
Hedwigstr. 1-3, 04315 Leipzig
1300 Meter östlich vom Hauptbahnhof
Tel. 0341/6974-0; Fax 0341/6974-150
www.leipziger-hof.de        email

Bill Apel
Foto ©privat

Newsletter bestellen: Newsletter bestellen

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Nachdruck und Verbreitung sind nur für den persönlichen Gebrauch erlaubt. Der Newsletter darf an Freunde und Bekannte weitergeleitet werden; er darf jedoch nicht ohne Zustimmung der Redaktion in ein Web-Angebot oder ein Archiv übernommen werden. Sofern auf externe Links hingewiesen wird, übernimmt die Redaktion keinerlei Verantwortung für die Richtigkeit und Verlässlichkeit der Angaben.
Hotelhauptseite           Galeriehauptseite           Presseberichte           Bisherige Newsletter