galerie.leipziger-schule
im
Galerie Hotel Leipziger Hof
Hier schlafen Sie mit einem Original
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde unseres Hauses und unserer Galerie,


nun können wir Sie unter Einhaltung der behördlichen Corona Verfügungen auch wieder zu einem persönlichen Besuch in unsere Galerie einladen und - wie wir glauben - zu einer der interessanten Ausstellung der letzten Jahre mit Bildern von Michael Touma. Natürlich ist auch weiterhin ein digitaler Rundgang möglich.

Wir verlängenrn die Ausstellungsdauer bis auf weiteres über den geplanten 27. Juni 2020 hinaus.

Am 7. März 2020 haben wir die Ausstellung noch in gewohnter Weise mit unserem traditionellen Galerieabend und mit einem Künstlermenü eröffnet. Die Höhepunkte hat Florian Göthner wieder in Videos festgehalten (s. unten); schauen Sie doch mal rein!
Michael Touma, "Portrait auf rotem Hintergrund",
Öl auf Leinwand, 80,3 x 65,2 cm, 1990
Die 90. Ausstellung in unserer Galerie

Michael Touma
"SPUREN"

Malerei, Zeichnung, Grafik, Collagen


Michael Touma ist Maler, Grafiker, Medienkünstler und Schriftsteller.

Er wurde 1956 in Haifa geboren. Seine Mutter Chaya war Jüdin, sein Vater Emile Palästinenser.

Nach dem Studium der Kunstgeschichte in Israel absolvierte Michael Touma ab 1987 die Fachklasse und anschließend sein Meisterschülerstudium bei Prof. Bernhard Heisig an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. Heute lebt und arbeitet Touma in Leipzig und in Haifa, Israel.

"In der Ausstellung "SPUREN" stelle ich eine bescheidene Retrospektive meiner Werke - Malerei, Grafiken und Kleinskulpturen - aus. Die Ausstellung stellt eine Reise in mein künstlerisches Leben dar. Ich begann mit 14 Jahren zu malen. Schwerpunkt der Ausstellung sind Werke aus den letzten 30 Jahren meines Aufenthaltes in Leipzig.

Das Dreieck Deutschland, Palästina, Israel hat mein Leben geprägt und mir die Gelegenheit gegeben, meine zerrissene Heimat aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten." (Michael Touma, 2020)
.



Fotos und Videos von der Eröffnung der Ausstellung am 7. März 2020:

Begrüßung durch den Hausherrn Prof. Dr. Klaus Eberhard:

Video: Florian Göthner, 2020, ca. 9 Min.



Michael Touma führt durch die Ausstellung mit
interessanten Anmerkungen zu seinen Bildern und ihrer Entstehung:

Video: Florian Göthner, 2020, ca. 11 Min.


Impressionen vom Galerieabend.
Video: Florian Göthner, 2020, ca. 5 Min.



In Rahmen der Ausstellung wird der Katalog "SPUREN" vorgestellt.

"Im Katalog beschreibe ich meinen künstlerischen Werdegang, angefangen von den ersten Zeichnungen und Malereien ... bis in die Gegenwart mit Abbildungen aus Malerei, Grafiken und Kleinskulpturen. Der Katalog beinhaltet neben den Abbildungen der ausgestellten Werke auch eigene Texte, die Biografisches mit Weltgeschehnissen zusammenflechten." (Michael Touma, 2020)


Michael Touma, "In Gedanken", Acryl,
Pigmente und Ölkreide auf
Hartfaser, 73,1 x 60 cm, 2001
   

Michael Touma, "Frau in Bewegung", Acryl,
farbiges Transparentpapier, Kreide auf Hartfaser,
75,8 x 60,9 cm, 2001
Aus dem Katalog "SPUREN":
"Mein Name ist universell. Sein Ursprung kommt vom Erzengel Michael aus dem Alten Testament und bedeutet im Hebräischen: "Wer ist wie Gott?". Man findet diesen Namen in vielen Sprachen. Im Laufe meines Lebens wurde ich verschiedentlich genannt: Mickey, Micha, Michael, Miguel, Migele, Mikel, Mikhael, Mikhail und Michel. Vor einigen Jahren begann ich, öfter über meine Lebenswege nachzudenken, auch über den Ursprung meines Namens. Ich fing an, über meinen Namensgeber und meinen Großvater Geschichten zu sammeln. Und ich kehre nach Haifa zurück, den Ort, an dem meine Geschichte begann. Oft denke ich über den kleinen Mickey nach, und was mit ihm im Leben geschah ..." (Michael Touma, 2020)




Michael Touma, "Abschied von mir selbst",
Öl auf Leinwand, 110 x 70 cm, 1989

"Malen ist seine Art zu existieren. Das ist nicht so dahingesagt. Ich bin sicher, daß dieses Bilden und Machen mittels Farbe seine wichtigste, wenn nicht einzige Möglichkeit ist, mit einem schwierigen Leben zurechtzukommen. Es ist müßig, ihn stilistisch einordnen zu wollen und nach künstlerischen Vorbildern schnüffeln.

Er verleugnet Anregungen gar nicht und hat, wie übrigens jeder Maler, seine Vorbilder. Aber ich denke, daß er seit etwa einem halben Jahr nach vielen Jahren nun unterwegs zu sich ist. Die neuesten Arbeiten wenden sich wieder dem Menschenbild zu und das hat, wie alles, was er malt, wieder moralische Gründe.

Er arbeitet ständig, und wahrscheinlich ist das seine Art der Entspannung. Er ist freundlich, und mitunter sind seine Bilder auch heiter. Es kann aber sein, daß er das gar nicht merkt."


(Prof. Bernhard Heisig, in Faltblatt zur Ausstellung seines Meisterschülers Michael Touma in der Oper Leipzig, 1991)
Fotos von der Ausstellungseröffnung und vom Galerie Abend
Fotos: Armin Kühne und Galerie Hotel Leipziger Hof
  Alle Fotos als Diashow ansehen



Vorgesehe Veranstaltungen in der Galerie,
deren Durchführung aufgrund der Corona Verfügungen derzeit ungewiss ist.


Konzert »nurTouma« Jan Klesse, E-Gitarre, und Michael Touma, Sprechgesang,
werden mit Songs aus dem gemeisamen Album »nurTouma« auftreten.
23.5.,18.30 Uhr.

Am Finissagetag findet eine Auktion mit den ausgestellten Bildern statt.
27.6.,18.30 Uhr.

Michael Touma hat einen Flyer zur Ausstellung gestaltet, den Sie hier ansehen können:
Flyer zur Ausstellung.


Michael Touma - Kurzbiografie

1956 geboren in Haifa, Israel
1980-1984 Studium der Kunstpädagogik in Tel Aviv
1987-1993 Studium der Malerei an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, Fach- und Meisterschülerklasse bei Professor Bernhard Heisig
1993 Meisterschüler-Abschluss bei Prof. Heisig
1993 - 1997 Dozent im Fachbereich Medienkunst an der HGB
2008 Erhalt der deutschen Staatsbürgerschaft

Michael Touma lebt und arbeitet in Leipzig und in Haifa, Israel


Ausstellungen in Haifa, Jerusalem, Leipzig, Herzliya, Havanna, Los Angeles, Berlin und Bonn (Auswahl):

2017 "intrusion", galerie.leipziger-schule im Galerie Hotel Leipziger Hof, Leipzig
2015 "Landschaften" in backyART, Leipzig
2012 "Ein Mann träumt vom Tanzen". Eine Ausstellung in Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen e. V. in Leipzig
2011 "Kunst für Toleranz". Eine gemeinsame Ausstellung im Westphalischen Haus, Markkleeberg.
2009 "Weil der Mensch ein Baum im Feld ist". Eine Ausstellung in Haifa, Israel
2008 "Die menschliche Landschaft". Installation mit Fotos, Collagen und Texten in der Residenz des Botschafters der Bundesrepublik Deutschland in Herzliya, Israel


Ab 2003 Veröffentlichung mehrerer Gedicht- und Prosabände sowie Kunstbücher u.a.:

2019 "Das Fenster", Kulturzeitschrift mit Jan Klesse, Sebastian Mai, Veröffentlicht bei COGT, 2019 "Jede(r) hat das Recht", Katalog, Sagart e.V. mit u.a. Jan Klesse und Sebastian Mai, 2017 "Spielplatz", Erzählungen, mit eigenen Illustrationen, OsirisDruck Verlag, 2014 "Das Fenster", ein Erzählband, OsirisDruck Verlag, 2012 "Das dünne Buch", ein Erzählband, OsirisDruck Verlag, 2011 "Lied des Lebens", Prosa, Lyrik und Illustration, 2007 "ZwischenZeit", Lyrik und Illustration, 2003 "Gott ist." Künstlerbuch, Siebdruck mit Gabine Heinze, Ab 2003 Regelmäßige Beteiligung an Lesungen mit eigenen Texten und Videos u.a. im Rahmen der Leipziger Buchmesse, Haus des Buches, Leipzig. "BuchLust" des Literaturbüros Hannover e.V., 1993 "Der Andere Raum" mit Tjark Ihmels. Prozess-Verlag, 1992 Mitherausgeber der Leipziger Kunstzeitschrift "Prozess", 1991 "Die Leiche Elvis" mit Tjark Ihmels und Tim von Veh.
Künstlermenü

Unser traditionelles Künstlermenü servieren wir erstmals bei der Ausstellungseröffnung.
Gerne kochen wir es für Sie auf Vorbestellung nach (ab 4 Personen).


Gänseleberterrine im Baumkuchenmantel
***
Maispoularde an Sellerie-Kartoffelstampf
***
Pandan-Panna-Cotta mit Macaron .


Preis: 28,50 €

Die vegetarische Variante:

Gefüllte Peppadew an Salatbouquet
***
Mediterranes Gemüse mit Kräuterseitlingen an Sellerie-Kartoffelstampf
***
Pandan-Panna-Cotta mit Macaron .


Preis: 25,50 €
Führung durch unsere Kunstsammlung:

Wegen der Corona Einschränkungen sind derzeit keine Führungen geplant.

   
   Saane Süßmilch, "K.E.", 2005
Mit herzlichen Grüßen
Prof. Dr. Klaus Eberhard,
Geschäftsführer und Kurator der Sammlung und der Galerie
Bill Apel, Hoteldirektor

galerie.leipziger-schule
im GALERIE HOTEL LEIPZIGER HOF
Hier schlafen Sie mit einem Original
Hedwigstr. 1-3, 04315 Leipzig
1300 Meter östlich vom Hauptbahnhof
Tel. +49 341 6974-0
Fax +49 341 6974-150
klaus.eberhard@leipziger-hof.de
www.leipziger-hof.de
Dürfen wir Sie über unsere Vernissagen in der Galerie und über die Kunst und Veranstaltungen in unserem Hause informieren? Dann bestellen Sie bitte unseren Newsletter ...  Newsletter bestellen
Alle Angaben sind ohne Gewähr. Nachdruck und Verbreitung sind nur für den persönlichen Gebrauch erlaubt. Der Newsletter darf an Freunde und Bekannte weitergeleitet werden; er darf jedoch nicht ohne Zustimmung der Redaktion in ein Web-Angebot oder ein Archiv übernommen werden. Sofern auf externe Links hingewiesen wird, übernimmt die Redaktion keinerlei Verantwortung für die Richtigkeit und Verlässlichkeit der Angaben.
Hotelhauptseite           Galeriehauptseite           Presseberichte           Bisherige Newsletter

Homepage | Haus | Preise | Standort | Restaurant | Tagungen | Reservierung | Anfrage | Presse-Ecke | Kunstsammlung | Aktuelle Ausstellung | Geplante Ausstellungen | Ausstellungen Archiv | Künstler des Hauses | AGB | Kontakt | Stellenangebote | Impressum | Sitemap

© by galerie hotel leipziger hof | Webmaster
Letztes Update: 23.4.2020
ei