Dieses Logo wurde von Michael Fischer-Art für den Leipziger Hof gestaltet

Galerie Hotel Leipziger Hof
©galerie.leipziger-schule

visit us on facebook

Kunst und Kultur:
Bisherige Newsletter

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde unseres Hauses und unserer Galerie ,
  

mit einem herzlichen Frühlingsgruß aus dem Galerie Hotel Leipziger Hof
informieren wir heute über diese Themen:

1.  Sein letztes Buch: Erich Loest "Gelindes Grausen".
Am 24. Februar 2014 wäre er 88 Jahre alt geworden.


2.  Sorbische Ostereier der Leipziger Malerin Saane Süßmilch - eine sächsische Tradition aus der Lausitz und ein schönes Geschenk zu Ostern.

3.  Eine Radtour auf den Spuren von Johann Sebastian Bach.
Zwei junge Musikerinnen haben eine großartige Idee.


4.  Natur, Kunst und Küche. Immer beliebter:
Ein Gang durch unsere Sammlung und Galerie mit einem Ausklang im Restaurant oder im grünen, gemütlichen Biergarten!


5.  Reservieren Sie bei uns direkt.
Sie erhalten den günstigsten Preis, abgesichert durch unsere Bestpreis-Garantie.
1. Erich Loest "Gelindes Grausen": Am 24. Februar 2014 wäre er 88 Jahre alt geworden.
    In der Villa Ida stellte der "Mitteldeutsche Verlag" an diesem Tage sein letztes Buch vor.
Mit freundlicher Genehmigung des "Mitteldeutschen Verlags":
Coverfoto ©Stephan Seeger
Erich Loest war ein Freund unseres Hauses. Unsere Gäste genießen seine Bücher, die auf dem Nachttisch in unseren Gästezimmern liegen. Er hat sie uns geschenkt und sie alle liebevoll mit Grüßen für unsere Gäste signiert.

Am 12. September 2013 schied Erich Loest durch Freitod aus dem Leben.
Sein letztes Buch, seine Tagebuchaufzeichnungen der Jahre 2011 bis 2013, wurden am 24. Februar 2014 - er wäre an diesem Tage 88 Jahre alt geworden - in einer Feierstunde der Öffentlichkeit vorgestellt. Es trägt den bezeichnenden Titel "Gelindes Grausen" (Mitteldeutscher Verlag, Halle, 2014).

Mehrere Kapitel im Buch sind unserem Hotel und Hausherrn Klaus Eberhard gewidmet, Loest und Eberhard waren eng befreundet. So heißt es an einer Stelle im Buch:

"Klaus Eberhard, der Wirt des Galeriehotels, notierte vom Beginn seines Engagements im Sommer 1990 in Leipzig an Baufortschritte und Kontakte zu Künstlern der Stadt. Er vertraut mir seine Arbeit zur kollegialen Beurteilung an. Eberhard läßt Künstler über ihre Kollegen erzählen - sie lästerten immerzu, wenn sie in Ateliers oder Kneipen zusammensaßen; so entsteht ein sprühendes Bild einer Szene, die vor Neid und Mißgunst strotzt ... Ich strichle straffend ein wenig im Manuskript, kann's nicht lassen. Der Seemann Verlag sei interessiert. Mir ist klar: Wenn dieses Buch erscheint, bebt die Erde der heimischen Kunstgilde, es wird krachen an allen Ecken." (Auszug S. 50, mit freundlicher Genehmigung des Mitteldeutschen Verlags).

Das angesprochene Buch erschien unter dem Titel "Zu Gast bei Mattheuer und Rauch" 2012 im Seemann Verlag Leipzig/Berlin.

->nach oben
2. Eine sächsische Tradition aus der Lausitz: Sorbische Ostereier - Originale von Saane Süßmilch
Saane Süßmilch, Sorbische Ostereier Sorbische Ostereier von Saane Süßmilch, ©galerie.leipziger-schule
Ein besonders originelles Geschenk sind in jedem Jahr zu Ostern die sorbischen Ostereier, die ihren Ursprung in der Lausitz in Sachsen haben.

In Handarbeit und mit feinen Mustern werden Ostereier nach der traditionellen sorbischen Wachs- und Kratztechnik hergestellt. Die Leipziger Malerin Saane Süßmilch - in unserer Sammlung mit mehreren Arbeiten vertreten - schafft jedes Jahr zu Ostern in aufwendiger, alter sorbischer Originaltechnik Ostereier mit sehr schönen geometrischen, farbigen Mustern.

Einige ihrer schönsten Exemplare stellen wir jedes Jahr zu Ostern in unserer Lobby aus und bieten sie Ihnen zum Kauf an.

Wählen Sie Ihre Favoriten aus! Alle haben eine Aufhängevorrichtung und einen kleinen Geschenk- und Transportkarton und sind eine schöne Erinnerung an Ihren Aufenthalt im 'Leipziger Hof'. Jedes Ei ist ein Unikat.

Im Jahre 2004 zeigten wir in unserer Galerie die Ausstellung "colored moments" mit Arbeiten von Saane Süßmilch ... ein Rückblick
3. Lassen Sie sich von zwei jungen Musikerinnen bei einer einwöchigen Radtour
    auf die Spuren Johann Sebastian Bachs (ent)führen.
Zwei junge Musikerinnen, Anna-Luise Oppelt aus Weimar und Mareike Neumann aus Bonn, hatten letztes Jahr eine prima Idee: Geführte einwöchige Radtouren entlang der Lebensstätten Johann Sebastian Bachs durch Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen.


Bachdenkmal vor der Thomaskirche
in Leipzig. Foto: ©privat
     
     Landschaftlich reizvolle Fernradrouten. Foto: ©privat


"J. S. Bach, einer der weltweit bedeutendsten und anerkanntesten Komponisten, lebte von 1685 bis 1750 im heutigen Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen. Die Wirkungsstätten Bachs befinden sich bis auf wenige Ausnahmen auf diesem relativ begrenzten Raum. Sein Leben lässt sich vom Geburtsort Eisenach bis zum Sterbeort Leipzig auf dem Rad "erfahren", wodurch ein einzigartiger Zugang zu dem barocken Künstler möglich ist.

Weitere Stationen sind unter Anderem Wechmar als Stammort der Musikerfamilie Bach, Ohrdruf, Arnstadt, Dornheim, Weimar und Naumburg. Täglich werden wir Museen, Führungen, Denkmäler und original erhaltene Orte, wie Bachs Traukirche in Dornheim, erleben, die das Erbe lebendig halten und für bleibende Eindrücke sorgen. Bei Pausen können mit gesangsfreudigen Teilnehmern Melodien oder Choräle Bachs eingeübt werden. Auch der Besuch von Konzerten ist, insbesondere bei der Bachfest-Tour, vorgesehen.

Es werden landschaftlich sehr reizvolle Fernradrouten genutzt, die durch den Thüringer Wald, das Ilmtal, entlang des Weinbaugebietes Unstrut/Saale und durch das Burgenland führen.

Lassen Sie sich von zwei jungen Radtourenleiterinnen und Musikerinnen in dieser außerordentlich inspirierenden Kombination aus Natur und Kultur auf die Spuren Bachs (ent)führen."


Anna-Luise Oppelt, Mareike Neumann, 2014


Wir freuen uns auch in diesem Jahr wieder auf die musikbegeisterten Radler      ...mehr
->nach oben     

4. Genießen Sie Kunst und Küche unseres Hauses und unseren grünen, gemütlichen Biergarten!

Noch ist er nicht grün, unser Biergarten, doch die ersten zarten Knospen und die ersten Gäste sind schon da: Eine Impression vom 20.3.2014, dem (kalendarischen) Beginn des Frühlings.


Verbinden Sie Ihren Besuch unserer Kunstsammlung und unserer Kunstgalerie mit einem kulinarischen Abschluß in unserem Restaurant oder Biergarten.

Immer beliebter werden auch die Teilnahme an unserer freitäglichen Führung (ca. 60 Min.) durch unsere Kunstsammlung mit Hausherr Klaus Eberhard und ein anschließender Besuch im Restaurant oder Biergarten.

Gerade hat die Spargelzeit begonnen und wir servieren Ihnen frisch gestochenen, deutschen Spargel in klassischen Varianten. Täglich ab 18 Uhr bieten wir - auch im Biergarten - unser beliebtes "Leipziger Zweierlei" an, sowie ausgewählte Gerichte, die stets frisch bereitet werden - Speisekarte.

Bei Biergartenwetter grillen wir zusätzlich freitags und samstags ab 18 Uhr: Grillabende.

Nebenstehendes Foto: Restaurantleiter Steffen Zeidler (re.) und Küchenchef Jens Wurlitzer freuen sich auf Ihren Besuch.


->nach oben     

5. Buchen Sie unser Haus direkt bei uns - online oder per Telefon:
    So erhalten Sie stets den günstigsten Preis.
Galerie Leipziger Schule
Galerie Hotel Leipziger Hof, Gründerzeitviertel 'Neustädter Markt', Foto©galerie.leipziger-schule



Wir garantieren Ihnen den niedrigsten Preis für eine Übernachtung oder eine Veranstaltung in unserem Hause, wenn Sie den direkten Weg der Buchung wählen: online über unser hauseigenes Reservierungssystem oder per Telefon bei unserer Rezeption (0341 - 69 74 0). Dies gilt ohne Ausnahme, an jedem Tag im Jahr, ohne wenn und aber.

Ersparen Sie sich langes Suchen im Netz nach dem günstigsten Preis!

Und wenn uns mal ein Fehler unterlaufen sollte und Sie uns darauf aufmerksam machen, dann reduzieren wir Ihren Preis entsprechend und zusätzlich nochmal um 10%. Hierfür bürgen wir mit unserer Best-Preis-Garantie.

Wie stets halten wir auch für dieses Jahr besondere Angebote für Sie bereit.

Ab sofort steht unseren Gästen übrigens unser modernes WLAN System kostenfrei zur Verfügung.

Gerne stehen wir Ihnen für die Planung Ihres Leipzig Besuchs zur Verfügung.

->nach oben     


Saane Süßmilch, Portait K.E.
Saane Süßmilch, "K.E.", 2002
©galerie.leipziger-schule
Bleiben Sie uns gewogen!
Mit herzlichen Grüßen aus dem Leipziger Hof,

Prof. Dr. Klaus Eberhard
Geschäftsführender Direktor
und
Bill Apel, Direktions-Assistent
Philipp Fritz Veigele, Referent der Geschäftsleitung
GALERIE HOTEL LEIPZIGER HOF
Hier schlafen Sie mit einem Original
Hedwigstr. 1-3, 04315 Leipzig
1300 Meter östlich vom Hauptbahnhof
Tel. 0341/6974-0; Fax 0341/6974-150
www.leipziger-hof.de        email
Newsletter bestellen

Kommentare: Mein Kommentar zum Newsletter
Newsletter bestellen: Newsletter bestellen



Alle Angaben sind ohne Gewähr. Nachdruck und Verbreitung sind nur für den persönlichen Gebrauch erlaubt. Der Newsletter darf an Freunde und Bekannte weitergeleitet werden; er darf jedoch nicht ohne Zustimmung der Redaktion in ein Web-Angebot oder ein Archiv übernommen werden. Sofern auf externe Links hingewiesen wird, übernimmt die Redaktion keinerlei Verantwortung für die Richtigkeit und Verlässlichkeit der Angaben.
Hotelhauptseite           Galeriehauptseite           Presseberichte           Bisherige Newsletter