Dieses Logo wurde von Michael Fischer-Art für den Leipziger Hof gestaltet

Galerie Hotel Leipziger Hof
©galerie.leipziger-schule

visit us on facebook

Ein Beitrag zu Leipzigs
Kunst und Kultur:

Unsere bisherigen Newsletter

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde unseres Hauses und unserer Galerie,
 

mit herzlichen Grüßen aus dem Galerie Hotel Leipziger Hof
informieren wir heute über diese Themen:

1.  "Die Sammlung des Leipziger Hofs zählt heute zu den wichtigsten Privatsammlungen deutscher Kunst des 20. Jahrhunderts ...", Veranstaltungskalender der Stadt Leipzig.

2.  Chefredakteur Jan Emendörfer, "Leipziger Volkszeitung" spricht mit Hausherr Klaus Eberhard über "Zu Gast bei Mattheuer und Rauch - Tagebuch eines Leipziger Kunstsammlers".

3.  Vor vielen Jahren wanderte er nach Polen aus. Nun sah er zum ersten Mal seine Heimatstadt Leipzig wieder - Gedanken von Peter Spangenberg.

4.  Endlich Sommer! Genießen Sie Kunst und Küche unseres Hauses und einen lauen Sommerabend in unserem grünen, gemütlichen Biergarten!

5.  So buchen Sie unser Haus jederzeit zum günstigsten Preis, abgesichert durch unsere Bestpreis-Garantie.


1. "Leipzig im Juli 2013", offizieller Veranstaltungskalender der Stadt Leipzig.
     Die Titelgeschichte ist unserem Haus und seiner Kunst gewidmet.

Zum Vergrößern bitte anklicken Offizieller Veranstaltungskalen-der der Stadt Leipzig, Juli 2013
Zum Vergrößern bitte anklicken!
Aus dem offiziellen Veranstaltungskalenders der Stadt Leipzig für Juli 2013, links das Titelblatt:

"... Das schöne, alte (1886), denkmalgeschützte Haus beherbergt neben seinen 73 komfortablen Gästezimmern drei Tagungs- und Banketträume (bis 100 Personen), einen Fitnessraum mit Sauna und Whirlpool, ein Restaurant mit grünem Biergarten, eine Kunstgalerie und als Markenzeichen seine über Leipzig hinaus bekannte Kunstsammlung ..."

"... Die Sammlung des Leipziger Hofs zählt heute zu den wichtigsten Privatsammlungen deutscher Kunst des 20. Jahrhunderts. Sie zeigt über 450 Bilder der ,,Leipziger & Neuen Leipziger Schule" ... Der Schwerpunkt der Sammlung liegt auf den letzten 30 Jahren Leipziger Malerei, die so auch ein zeitgeschichtliches Dokument dieser kurzen, eruptiven Phase junger deutscher Geschichte, der Wendezeit, ist..."

Foto ©Galerie Hotel Leipziger Hof

Den vollständigen Bericht finden Sie ... hier.

->nach oben
2. "Zu Gast bei Mattheuer und Rauch - Tagebuch eines Leipziger Kunstsammlers" - Vorstellung
    des Buches von Hausherr Klaus Eberhard auf der Leipziger Buchmesse.
Blick in die "LVZ Autoren Arena".
Foto ©Armin Kühne


Seemann Verlag Leipzig, 2012
304 Seiten, 45 Fotos, 19,90 €
ISBN 978-3-86502-292-9
Jan Emendörfer, Chefredakteur der "Leipziger Volkszeitung", moderierte in der "LVZ Autoren Arena" auf der Leipziger Buchmesse 2013 die Vorstellung des Buches "Zu Gast bei Mattheuer und Rauch - Tagebuch eines Leipziger Kunstsammlers" von Klaus Eberhard, dem Hausherrn des Leipziger Hofs.

Emendörfer spricht mit dem Autor über abenteuerliche Erfahrungen - unmittelbar nach der Wende - beim Umbau des Gründerzeithauses in das heutige Hotel, über die spannende Zeit der Ankäufe der Bilder und den Aufbau der Kunstsammlung, über die schwierige wirtschaftliche Situation der Maler nach der Wende und ihren triumphalen weltweiten Erfolg einige Jahre später mit der "Neuen Leipziger Schule".     Jan Emendörfer (li.) und Klaus Eberhard

Der Autor hat die Leipziger Kunstszene hautnah miterlebt und zeichnet ein authentisches Bild dieser Zeit. Zahlreiche Malerpersönlichkeiten läßt er zu Wort kommen, mit denen er immer wieder zu intensiven Gesprächen zusammenkam.

Eine Aufzeichnung der Veranstaltung auf der Buchmesse hat die "Leipziger Volkszeitung" auf ihre online Seite gestellt ... Video (ca. 28 min.).

->nach oben
3. Vor vielen Jahren wanderte er nach Polen aus. Nun sah er zum ersten Mal seine Heimatstadt
    wieder. Seine Gedanken über Leipzig und über den Leipziger Hof.
Radlergruppe

Radlergruppe
Diese Fotos schickte uns Peter Spangenberg mit dem Hinweis "Dies ist mein Hotel".


Nach vielen Jahren das erste Wiedersehen mit seiner Heimatstadt: Spannend, mit zeitgeschichtlichem und philosophischem Sinn hat Peter Spangenberg seine Gedanken in zwei Briefen an uns festgehalten. Er hat uns erlaubt, die Briefe hier abzudrucken.

"Nach vielen Jahren war ich wieder mal in meiner Heimatstadt ... Ich bin in Volkmarsdorf (Anm.: ein Stadtteil von Leipzig, nahe dem Hotel) groß geworden und habe meine ganze Kindheit und Jugendzeit dort ver- und erlebt. Das ist dann die Heimat. Auch wenn später ein anderer Wohnort gewählt wird. Dort wo die Kinder- und Jugendzeit gewesen ist, dort ist immer die Heimat.

... Als erstes fuhren wir zur 18. Grundschule - ein Dornröschenschloß. Der Efeu und der wilde Wein umranken und überdecken das Gebäude..."


Spangenberg reflektiert über "...das kritische Getue ... das die Würde der Menschen verletzt, die in vielen Jahren unter viel schwierigeren Bedingungen als im Westen ihre Zukunft gestalten wollten, was nicht gelungen ist ...". Er erzählt von seiner Auswanderung nach Polen und seiner Aufnahme dort als Deutscher.

Schließlich folgt viel Lob und Dank für unser Haus und unsere Mannschaft, für "den sehr freundlichen Dialog" mit den Mitarbeitern und manches mehr. Beim Frühstück freut er sich "... es gab die so beliebten DDR Brötchen, keine aufgeblasenen Westballons."

Hier finden Sie den vollständigen Text der ... Briefe.

->nach oben

4. Genießen Sie Kunst und Küche unseres Hauses und unserem grünen, gemütlichen Biergarten!

Sommerzeit, Ferienzeit, Grillabende, 'Leipziger Zweierlei' und große Küche
in unserem gemütlichen, grünen Biergarten.


Ein gemütlicher Mittagstisch im Grünen.
Foto: ©galerie.leipziger-schule

Unser Biergarten erwartet Sie!
Foto: ©galerie.leipziger-schule

Vielleicht haben Sie ja Lust, nach Ihren Besuch unserer Kunstsammlung und unserer Kunstgalerie den Abend im Biergarten ausklingen zu lassen.

Bei schönem Biergartenwetter grillen wir freitags und samstags ab 18 Uhr: Grillabende.
Sommerliche Menüs und Köstlichkeiten auf unserer Speisekarte hat Küchenchef Jens Wurlitzer für Sie vorbereitet. Restaurantleiter Steffen Zeidler und sein Team servieren diese gerne auch im Biergarten.

->nach oben     
5. Buchen Sie unser Haus direkt bei uns - online oder per Telefon:
     So erhalten Sie stets den günstigsten Preis.
Galerie Leipziger Schule
Reinhard Michl, "Bleistiftkatze", 2006. Diees Arbeit wurde in unserer Ausstellung "Ouvertüre zur Lektüre" 2013 in unserer Galerie gezeigt.
©galerie.leipziger-schule




Wir garantieren Ihnen den niedrigsten Preis für eine Übernachtung oder eine Veranstaltung in unserem Hause, wenn Sie den direkten Weg der Buchung wählen: online über unser hauseigenes Reservierungssystem oder per Telefon bei unserer Rezeption (0341 - 69 74 0). Dies gilt ohne Ausnahme, an jedem Tag im Jahr, ohne wenn und aber.

Ersparen Sie sich langes Suchen im Netz nach dem günstigsten Preis!

Und wenn uns mal ein Fehler unterlaufen sollte und Sie uns darauf aufmerksam machen, dann reduzieren wir Ihren Preis entsprechend und zusätzlich nochmal um 10%. Hierfür bürgen wir mit unserer Best-Preis-Garantie.

Wie stets halten wir auch für dieses Jahr besondere Angebote für Sie bereit.

Ab sofort steht unseren Gästen übrigens unser modernes WLAN System kostenfrei zur Verfügung.

Gerne stehen wir Ihnen für die Planung Ihres Leipzig Besuchs zur Verfügung.

->nach oben     


Saane Süßmilch, Portait K.E.
Saane Süßmilch, "K.E.", 2002
©galerie.leipziger-schule
Bleiben Sie uns gewogen!
Mit herzlichen Grüßen aus dem Leipziger Hof,
Ihr
Prof. Dr. Klaus Eberhard
Geschäftsführender Direktor
und
Ihr Bill Apel
Direktions-Assistent
GALERIE HOTEL LEIPZIGER HOF
Hier schlafen Sie mit einem Original
Hedwigstr. 1-3, 04315 Leipzig
1300 Meter östlich vom Hauptbahnhof
Tel. 0341/6974-0; Fax 0341/6974-150
www.leipziger-hof.de        email
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen: Newsletter bestellen

>> PDF-Datei zum Download und Druck dieses Newsletters

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Nachdruck und Verbreitung sind nur für den persönlichen Gebrauch erlaubt. Der Newsletter darf an Freunde und Bekannte weitergeleitet werden; er darf jedoch nicht ohne Zustimmung der Redaktion in ein Web-Angebot oder ein Archiv übernommen werden. Sofern auf externe Links hingewiesen wird, übernimmt die Redaktion keinerlei Verantwortung für die Richtigkeit und Verlässlichkeit der Angaben.
Hotelhauptseite           Galeriehauptseite           Presseberichte           Bisherige Newsletter